Home

Der Forschungsschwerpunkt SoCuM dient der interdisziplinären Forschungskooperation zwischen den Sozial- und Kulturwissenschaften an der Universität Mainz.

SoCuM zielt auf das Innovationspotenzial, das durch ein dauerhaftes Netzwerk zwischen den Sozial- und Kulturwissenschaften entsteht. Hierfür ermöglicht das Zentrum den Zusammenschluss thematischer Arbeitsgruppen. Darüber hinaus initiiert und unterstützt der Forschungsschwerpunkt zahlreiche Veranstaltungen, z.B. die jährlichen Georg Forster Lectures, oder das zweijährig stattfindende Symposium der Sozial und Kulturwissenschaften Mainz.

SoCuM Fellows und Gastdozenten bringen internationale Impulse nach Mainz. Durch den Forschungsschwerpunkt stipendierte Doktoranden sorgen für das kontinuierliche Nachwachsen interdisziplinär verankerter Forschung aus den Sozial- und Kulturwissenschaften.

Mehr…


Aktuelles

  • Call for Papers | 4. Mainzer Symposium der Sozial- und Kulturwissenschaften

    Jenseits des Menschen?
    Posthumane Perspektiven auf Natur/Kultur

    Einreichungen in Form von Abstracts (400 Wörter) bis zum 28.02.2019 an posthuman@uni-mainz.de.
    Vom 19.–20. September 2019 wird an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz das 4. Mainzer Symposium der Sozial- und Kulturwissenschaften unter dem Titel „Jenseits des Menschen? Posthumane Perspektiven auf Natur/Kultur“ stattfinden. Die Tagung wird durchgeführt vom Forschungsschwerpunkt Social and Cultural Studies Mainz (SoCuM). Keynote-Speaker der Tagung sind Prof. Rosi Braidotti (Utrecht University), Prof. Matthias Groß (Department of Urban and Environmental Sociology, Helmholtz Centre for Environmental Research – UFZ) und im Rahmen der Georg Forster Lecture 2019 Prof. Timothy Ingold (University of Aberdeen).

    | Vollständiger Call for Papers |