Jun.-Prof. Dr. Benjamin Wihstutz

SoCuM AG 2

Institut für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft
Fach Theaterwissenschaft
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Raum 03-536
Jakob-Welder-Weg 18
55099 Mainz

Tel: +49 6131 39-27968
Fax: +49 6131 39-23776
E-Mail: wihstutz@uni-mainz.de
Website


Forschungsinteressen
Politik und Ästhetik des Gegenwartstheaters und der Performance-Kunst; Geschichte des Theaters und insbesondere des Zuschauers seit dem 18. Jahrhundert; das Verhältnis von Performance, Leistung und Behinderung

Wissenschaftlicher Werdegang
Benjamin Wihstutz ist seit November 2015 Juniorprofessur für Theaterwissenschaft an der Johannes Gutenberg Universität–Mainz (im Oktober 2018 erfolgreiche Zwischenevaluation). Er wurde 2011 an der Freien Universität Berlin als Mitarbeiter von Erika Fischer-Lichte des DFG-
Sonderforschungsbereichs 626 „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“ mit einer Arbeit über das Verhältnis von sozialen, politischen und ästhetischen Dimensionen des Theaterraumes promoviert (Prädikat: summa cum laude).

Publikationen (Top 5)

2019
(mit Hermann Kappelhoff und Michael Lück, Hrsg.:) Geschmack und Öffentlichkeit, Zürich: Diaphanes.
2017
(mit Erika Fischer-Lichte, Hrsg.:) Transformative Aesthetics, London/New York: Routledge.
2015
(mit Sandra Umathum, Hrsg.:) Disabled Theater, Zürich: Diaphanes in Kooperation mit University of Chicago Press.
2012
Der andere Raum. Politiken sozialer Grenzverhandlung im Gegenwartstheater, Zürich: Diaphanes.
2007
Theater der Einbildung. Zur Wahrnehmung und Imagination des Zuschauers, Berlin: Theater der Zeit.