Prof. Dr. Asta Vonderau

SoCuM AG 4

Institut für Film-, Theater- und
empirische Kulturwissenschaft
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Raum 01-508
Jakob Welder-Weg 18
55099 Mainz

Tel: +49 6131 39-25514
E-Mail: vonderau@uni-mainz.de
Web: Website



SoCuM-Projekt: Discursive Crossings: Subversion and Affirmation of Power Relations
(im Rahmen von AG 4)

Das Projekt beschäftigt sich mit den kulturellen, symbolischen und sozialen Dimensionen von Ungleichheit im Lichte der Verwobenheit von Macht und Wissen. Darüber hinaus zielt es darauf, ein methodisches und theoretisches Instrumentarium für eine interdisziplinäre Diskussion und Untersuchung von diskursiven Machtkonstruktionen zu entwickeln.
Zum Abschluss meines vorherigen Projektes zur Transnationalisierung der Öffentlichkeit gebe ich einen Sammelband “Transnationalität und Öffentlichkeit. Interdisziplinäre Perspektiven” heraus, der im Frühling 2014 erscheinen wird.

Forschungsinteressen
Anthropologie der Politik und Ökonomie, Kulturwissenschaftliche Technologie- und Infrastrukturforschung, Europa- und Europäisierungsforschung, Postsozialistische Transformationen in (Ost-)Europa, Migration und Mobilität

Wissenschaftlicher Werdegang
Asta Vonderau ist seit 2010 Juniorprofessorin für Kulturanthropologie am Institut für Film-, Theater- und empirische Kulturwissenschaft der JGU. Ihr aktuelles Forschungsprojekt Infrastrukturen der Exzellenz: Die Hochschulreform als politisches Projekt und alltagsweltliche Erfahrung beschäftigt sich mit der politischen Konzeption, öffentlichen Repräsentation und alltagsweltlichen Implementierung des aktuellen Hochschulreformprozesses in Deutschland sowie den sozialen und kulturellen Effekten dieser Reformmaßnahmen. Vonderau studierte und promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin im Fach Europäische Ethnologie. Ihre Dissertation ist unter dem Titel Leben im ‚neuen Europa’. Konsum, Lebensstile und Körpertechniken im Postsozialismus 2010 im Transcript-Verlag erschienen. Außer an der JGU-Mainz, lehrte und forschte sie an den Universitäten Vilnius, Berlin, Stockholm.

Publikationen (Top 5)

2014
Audit-Cultures and Infrastructures of Excellence: Studies and Teaching Reform at German Universities. In: Learning and Teaching. The International Journal of Higher Education in the Social Sciences (im Erscheinen).
2013
Die Schatten der Transparenz. Europäisierung, Standardisierung und ungehorsame Märkte an den Rändern Europas. In: Volkskunde in Sachsen 25. S. 7-28.
2013
Audit Kultur: Verwaltungssysteme, unternehmerische Subjekte, Regierungsweisen an einer Deutschen Hochschule. In: Reinhard Johler et. al. (Hrsg.): Kultur_Kultur. Denken, Forschen, Darstellen. Münster, New York, Berlin: Waxmann Verlag. S. 417-423.
2010
Leben im ‚neuen Europa’. Konsum, Lebensstile und Körpertechniken im Postsozialismus. Bielefeld: Transcript.
2008
Yet Another Europe? Constructing and Representing Identities in Lithuania Two Years after the EU Accession. In: Tsypylma Darieva, Wolfgang Kaschuba (Hrsg.): Representations on the Margins of Europe. Politics and Identities in the Baltic and South Caucasian States. Frankfurt, New York: Campus. S. 220-241.