Dr. Oliwia Murawska

SoCuM NWG 2

Institut für Film- Theater- und empirische Kulturwissenschaft
Fach Kulturanthropologie/Volkskunde
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Raum 02-305
Jakob-Welder-Weg 20 (Philosophicum II)
55128 Mainz

Tel: +49 6131 39-25570
E-Mail: murawska@uni-mainz.de
Website


Forschungsinteressen
Mensch-Natur-Beziehungen, Mensch-Tier-Beziehungen, Ökonomische Anthropologie, Unternehmenskulturforschung, Zeit- und Überlieferungskonzepte, Kultur der Kaschubei

Wissenschaftlicher Werdegang
Oliwia Murawska lehrt und forscht seit 2016 am Institut für Film-, Theater- und empirische Kulturwissenschaft im Fach Kulturanthropologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Zudem arbeitet sie an ihrem Habilitationsprojekt zum Thema „Die Kaschubei-Volkskunde zu Beginn des 20. Jahrhunderts“. Nach ihrem Magisterstudium der Volkskunde/Europäische Ethnologie, Wirtschaftspolitik und Anglistik war sie von 2010 bis 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Volkskunde/Europäische Ethnologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Dort wurde sie 2015 promoviert; ihre Dissertationsschrift ist unter dem Titel „Die Familienwerft. Strukturen, Traditionen, Nachfolge“ bei Waxmann erschienen.

Publikationen (Top 5)

2017
Das Erdächtnis – Bildspeicher der Zukunft. In: Visual Past. A Journal for the Study of Past Visual Cultures 4 (2017), S. 22-38.
2016
Die vier Elemente. Eine volkskundliche Spurensuche. In: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 61 (2016), S. 33-54.
2015
Die Familienwerft – Strukturen, Traditionen, Nachfolgeregeln. Münster 2015.
2015
(mit Andreas Hartmann (Hg.)) Representing the Future. Zur kulturellen Logik der Zukunft. Bielefeld 2015.
2011
Die Ökonomie von Erntedank. Feldfrüchte als Güter und Gaben. In: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 56 (2011), S. 89-109.